Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Wer wählt rechtspopulistisch? Geografische und individuelle Erklärungsfaktoren bei sieben Landtagswahlen

Mittlerweile ist die AfD in fast allen Bundesländern im Landtag sowie auch im Bundestag vertreten. Wer wählt populistisch? Diese Publikation sucht nach Erklärungsfaktoren. Herausgekommen ist, dass sich die Aussagen nicht verallgemeinern lassen. Das Bild der rechtspopulistischen Wähler_innen als „arm, ungebildet, männlich und ostdeutsch“ stimmt so nicht, ebenso wenig wie, dass es sich um die „Rache der Wähler_innen aus vergessenen Regionen“ handelt. Stattdessen sind die Gründe für die jeweilige politische Präferenz differenzierter zu betrachten.

Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

Im Themenkatalog unter





Zurück
 

Landtagswahlen aktuell

 

Die aktuellen Angebote und Ergebnisse zu den jeweils anstehenden Landtagswahlen entnehmen Sie bitte unserer Seite Landtagswahlen 2011 bei unseren aktuellen Themenseiten.

 
 
 
 
 

Wer steht zur Wahl?

 

Bei Bundestags-, Landtags- und Europawahlen bietet "Wer steht zur Wahl?" von der Bundeszentrale für politische Bildung eine kompakte Übersicht: Welche Parteien treten an? Welche Positionen zeichnen die Parteien aus? Und was sind die Besonderheiten der einzelnen Parteien? Im Archiv finden sich die Parteiprofile der vergangenen Wahlen.

 
 
 
 
 

Landtagswahlen - Wahlrecht und Wahlsysteme

 

Auf Wahlrecht.de finden sich sämtliche Informationen zum Landtagswahlrecht, den Landeswahlgesetzen der einzelnen Bundesländer,  Links zu den Landesparlamenten, Landeswahlleitern sowie jeweils aktuelle Umfragen und Ergebnisse.

 
 
 
 
 

U18 - Die Wahl für Kinder und Jugendliche

 

U18 ist die Wahl für alle Kinder und Jugendlichen. Neun Tage vor "echten" Wahlen dürfen alle unter 18 ihre Stimme abgeben, unter nur leicht veränderten Bedingungen. Die Ergebnisse werden ausgewertet und veröffentlicht. U18 kann sowohl im Rahmen von Landeswahlen als auch von Bundestagswahlen durchgeführt werden. Teilnehmen können alle Kinder unter Jugendliche unter 18 Jahren aller Nationalitäten.